Nächtlicher Schlag nach Hesnaes (25.08.2019)

von Mikolaj Trzeciecki am 27.08.2019 / in Allgemein

Hans und Heidi segeln heute in die Richtung Mön – sie wollen diese Insel vom Norden umsegeln. Das würden wir auch gerne tun, aber inzwischen hat unser Vereinsnachbar Rüdiger Rostock verlassen und segelt Richtung Hesnaes. Wir wollen ihn dort treffen und unseren Törnabschluss mit ihn segeln – wenn Agnieszka mit ihn zusammen nach Rostock zurückkehrt, wird die Logistik unseres Törnabschlusses viel einfacher. Im Verein nämlich, wo wir den Törn anfingen, steht das Auto, wir müssen aber das Boot nach Fehmarn zum Auskranen bringen.

Bevor wir uns noch mit Rüdiger verbinden, wollen wir ein Abenteuer erleben – nächtliches Segeln, diesmal gemütlicher -auf uns bekannten, wenig (von der großen Schiffahrt) befahrenen Gewässer. So verabschieden wir die „Octopus“ und machen dann eine Fahrradtour in Schonen, bevor wir am Nachmittag lossegeln.

Im flachen Gelände erreichen wir ein Objekt, welches in Karte als „Monument Karl XII“ genannt wird. Offensichtlich verliert der hochmotivierte aber unglückliche König auch hier gegen die Realität.

Das NAchtsegeln verläuft ohne Ereignisse. Nur die fehlende Windanzeige macht dem Rudergänger zum schaffen, er musst ständig die Segel optisch kontrollieren und dabei sie beleuchten.

Im Morgengrauen stirbt der Wind ganz. Sehr unsporrtlich unter Motor erreichen wir den Hafen schon im vollen Tag und erschöpft gehen wir schlafen. Der nächste Nachtschlag wird unbedingt mit Wacheneinteilung durchgeführt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.